Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 
Wetter
 
WetterOnlineDas Wetter für
Grabfeld
Inhalte anzeigen?
Datenschutzbestimmungen weichen ab
 
 
Besucher:    81894
 
     +++  Wir verabschieden uns in die Winterpause  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Produktionen der Spielsaison 2019

 

Die Sparte "Kinder- und Jugend Theater" präsentiert

"Tabaluga und das verschenkte Glück"

 

Handlung:

Der kleine Drache Tabaluga feiert seinen 700sten Geburtstag und bekommt von allen Grünländern viele tolle Ketten geschenkt.

Über dieses verschenkte Glück geraten der böse Schneemann Arktos und der gutmütige Magier in Streit und gehen eine Wette ein. Und so beginnt Tabaluga seine emotionale und spannende Reise durch Grünland. Wird er sein Glück finden?

 

Ein musikalisches Abenteuer um das Schenken und Verschenken, um Glück und um wahre Bedeutung von Freundschaft.

 

Regie: 

Aileen Rosenberg und Sarina Schielke

Neuinszenierung der Kinder- und Jugendabteilung

 

Termine: 

Mai - Juni - Juli (siehe Spielplan)

 


 

Die Sparte "Erwachsenen Theater" präsentiert

"Schillers Löckchen - eine Schiller Revue (Jubiläumsstück)"

 

Handlung:

60 Jahre Naturtheater „Friedrich Schiller“ in Bauerbach! Das ist Anlass zum Feiern.

Und endlich wieder einen Schiller spielen! Doch welchen? Genau das fragt sich ein fiktiver Vorstand des Theatervereins.

 

Kabale und Liebe? Die Räuber? Maria-Stuart? Alles schon mal gespielt. Oder einen Don Carlos? Hilfe! Da kommt Friederike, Chefin der Truppe, die zündende Idee: „Machen wir doch einfach das Beste aus allem! Machen wir eine Schiller-Revue!“

 

Mit großem Spieleifer und Enthusiasmus gehen die Bauerbacher ans Werk. Nehmen den Meister vom Sockel, entstauben seine Werke, interpretieren sie neu – manchmal auch sehr unorthodox und mit einem Augenzwinkern.

 

Basierend auf „Schillers Dramatische Werke (an einem Abend)“ von Elke Büchner führt das Ensemble des Naturtheaters durch die Höhen und Tiefen einer Inszenierung. Lässt den Zuschauer teilhaben am ewigen Widerstreit zwischen Tradition und Moderne   …….. und selbst Schiller gibt seinen Kommentar dazu.

 

 

Regie: 

Andreas Schubert und Christiane Müller-Abt

Neuinszenierung

 

Termine: 

Juli - August - September (siehe Spielplan)